Besichtigungstag - Außerschulische Lernorte

 
Mindestens einmal im Schuljahr gibt es an der Schule einen 'Besichtigungstag', an dem Schüler und Lehrer in jahrgangsgemischten Gruppen die Schule, aber nicht den Unterricht verlassen und ausgesuchte Orte in der Umgebung aufsuchen.

Dies sind beispielsweise:

eine Schreinerei, eine Buchbinderei, eine Feuerwehrwache, die Polizeiwache Bornheimerstraße, das Heimatmuseum in Beuel, eine Frankenbadbesichtigung (Betrieb und Technik), der Botanische Garten etc.

Neben der Einbindung in unterrichtliche Themen können sich die Schüler unterschiedliche Lern- und Lebensbereiche alltagsweltlich erschließen.


Weitere wiederkehrende außerschulische Lernorte sind u.a.

Museumsbesuche

Theaterstücke

Wettkämpfe und Sportspiele

Klassenfahrten/-ausflüge

Gottesdienste in der kath. und ev. Kirche

Schwimmunterricht

 

Je nach Ort und Aktion geht es auch um die Anschaulichkeit und wirklichkeitsgetreue Vorstellung von Gehörtem und Behandeltem in der Schule. Sei dies im Sach-, Religions- oder Kunstunterricht, Deutsch oder Mathematikunterricht (z.B. räumliche Wahrnehmung, Formen etc.)